Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Lörrach

IG Metall Geschäftsstelle Lörrach



GST: Endlich Tarifvertrag!

Vorschaubild

24.10.2017 IG Metall verhandelt Zukunftskonzept für GST-Standorte: Tarifvertrag sichert Arbeitsplätze am Hochrhein und regelt Investitionen in neue Märkte

Für die rund 350 Beschäftigten beim Airbag-Hersteller Global Safety Textiles (GST) am Hochrhein gilt erstmals ein rechtsverbindlicher Tarifvertrag. Ziel ist es, die Standorte Maulburg, Murg und Bad Säckingen zu erhalten, die Beschäftigung langfristig zu sichern und neue Märkte zu erschließen. Dafür wird auch der Standort Hänner mit über 40 Webmaschinen wiederbelebt.
Das sind wesentliche Eckpunkte einer Einigung zwischen der IG Metall Baden-Württemberg und der GST-Geschäftsführung, die nach tagelangen Verhandlungen erreicht wurden. Zuvor hatte das Arbeitsgericht Frankfurt einen bereits laufenden Streik bei GST per einstweiliger Verfügung untersagt. Die IG Metall-Mitglieder haben dem Tarifvertrag am heutigen Montag einstimmig zugestimmt.
"Die Beschäftigten bei GST werden endlich sozial abgesichert und bekommen durch weitreichende Investitionen am Hochrhein eine langfristige Zukunftsperspektive", kommentierte Marco Sprengler, Geschäftsführer der zuständigen IG Metall Lörrach, das Verhandlungsergebnis. "Das ist ein Riesenerfolg, der ohne den Druck der Kolleginnen und Kollegen nicht möglich gewesen wäre."
GST stellt neben Flachgewebe für Front-Airbags technologisch hochkomplexe Sidebags für die führenden Autohersteller her. Der Tarifvertrag sieht vor, die vollstufige Produktion technischer Gewebe in Deutschland zu erhalten und neue Märkte als zusätzliches Standbein aufzubauen. Das können zum Beispiel Transportsäcke für Container sein. Dafür will das Unternehmen 2018 und 2019 eine halbe Million, beziehungsweise 750.000 Euro investieren. Hinzu kommen Qualifizierungsmaßnahmen für die Beschäftigten, der Standort Hänner wird künftig für die neuen Geschäftsfelder genutzt.
Die Beschäftigten bei GST erhalten im Dezember 2017 eine Sonderzahlung von 1000 Euro, weitere 1000 Euro werden im Juli 2018 bezahlt. Als personelle Untergrenze am Ende der Tarifvertrags-Laufzeit Dezember 2023 haben sich die Vertragsparteien auf einen Stand von 210 Beschäftigten geeinigt. Im Fall von Kündigungen greift ein Sozialplan und diese bedürfen der Zustimmung des Betriebsrats. Sprengler: "Das von uns befürchtete langsame Ausbluten des Standorts konnte verhindert werden, für die neuen Märkte sind wir nunmehr gut aufgestellt."
Betriebsrat und IG Metall hatten seit Januar 2016 versucht, zukunftssichernde Lösungen für die Beschäftigten zu finden, diese waren aber stets an der Konzernführung in Korea gescheitert. Am Sonntag vor einer Woche waren die GST-Beschäftigten deswegen in einen Streik getreten, der schließlich zu den neuerlichen Verhandlungen geführt hat.

Anhänge:

GST Tarifvertrag

GST Tarifvertrag

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 223.96KB

Download

GST Tarifvertrag

GST Tarifvertrag

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 191.57KB

Download

GST Tarifvertrag

GST Tarifvertrag

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 185.38KB

Download

GST Tarifvertrag

GST Tarifvertrag

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 158.39KB

Download

GST Tarifvertrag

GST Tarifvertrag

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 90.33KB

Download

Letzte Änderung: 24.10.2017


Adresse:

IG Metall Lörrach | Turmstraße 37 | D-79539 Lörrach
Telefon: +49 (7621) 9348-0 | Telefax: +49 (7621) 9348-10 | | Web: www.loerrach.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: